3 Sachsenmeistertitel gehen nach Taucha

Am 3./4. Dezember fand in Stollberg die Sachsenmeisterschaft 2017 statt. Mit Charlotte, Ulli, Nils und Sven reiste eine kleine aber schlagkräftige Tauchaer Delegation ins Erzgebirge. Für Charlotte war es der erste Wettkampf nach ihrer Verletzung aus der Saison 2015/16. Sie startete im B-Turnier. Im Mix schlug sie sich mit ihrem Stollberger Partner Jonas Lorenz tapfer. Zwar verloren beide in der ersten Runde gegen die späteren Finalisten, zeigten aber eine ansprechende Leistung. Im Einzel zeigte Lotte ihr Potential. Nach drei klaren Zwei-Satz-Siegen, u.a. gegen die Nr. 1 der Setzliste Judith Marschner, gewann sie überzeugend das Turnier. Ein tolles Comeback.

Im Herrendoppel A starteten Nils und Sven diesmal nicht gemeinsam. Nils musste sich mit David Kaiser dem starken Doppel und späteren Finalisten Gericke/Hendrich in zwei Sätzen geschlagen geben. Sven startete an der Seite von Pit Hofmann. Diese neu zusammengestellte Paarung überzeugte durch ein sicheres und druckvolles Spiel. Nach zwei Zwei-Satz-Siegen, gewannen beide auch das Finale und sicherten sich damit verdient den Sachsenmeistertitel.
Auch im Herreneinzel A rechneten sich Nils und Sven einiges aus, hatten beide doch die vergangenen Wochen gut zusammen trainiert. Leider war das Losglück an diesem Wochenende jedoch nicht auf Nils seiner Seite. Gleich im ersten Spiel hieß der Gegner Maik Schoesau. Maik spielt seit Wochen in bestechender Form. Gegen sein fehlerfreies Spiel und die Präzision am Netz fand Nils keine Mittel und verlor leider in zwei Sätzen. Auch Sven hatte kein einfaches Los. Nach souveränen Auftaktsieg musste er bereits im Viertelfinale gegen seinen Doppelpartner und heißen Titelanwärter Pit Hofmann antreten. Nach hartem Kampf konnte sich Sven am Ende in drei Sätzen durchsetzen. Damit stand er im Halbfinale. In diesem setzte sich am Sonntagmorgen gegen Michael Prinz vom TSV Dresden durch. Im Finale hieß es dann erneut Kamann gegen Schoesau. Nach verlorenem erstem Satz kämpfte sich Sven zurück in die Partie und verteidigte am Ende seinen Sachsenmeistertitel.
Am Sonntag verstärkte noch Ulli unser Team, an der Seite von Nils im Mix A und mit Lotte im Damendoppel B-Turnier. Nils und Ulli mussten direkt im Auftaktmatch wieder gegen eine Top-Paarung antreten. Trotz toller Gegenwehr und gutem Spiel mussten sie sich am Ende in zwei Sätzen gegen Hofmann/Adam geschlagen geben. Sven spielte mit Karolin Schäfer vom Gastgeberverein Stollberg. Nach Auftaktsieg verloren beide im Halbfinale gegen die späteren Gewinner Bachmann/Scheithauer. Im Damendoppel B war für Ulli und Lotte ebenfalls im Halbfinale Schluss.
Turnierfazit:
Insgesamt ein starker Auftritt der Tauchaer. Sven wurde mit zwei Titeln und einer Bronzemedaille erfolgreichster Spieler des Turniers. Einen großen Anteil daran hat Nils. Ohne das gute gemeinsame Training der letzten Wochen wäre der Erfolg nicht möglich gewesen. Sehr schade, dass Nils in allen Disziplinen in der ersten Runde direkt gegen die späteren Finalisten antreten musste. Nils ist Turnierspieler und wer ihn kennt, weiß, dass er ähnlich einem guten Wein von Spiel zu Spiel besser wird. Diesmal hat es leider nicht sollen sein. Charlotte hat gezeigt, was in ihr steckt. Wenn die Einstellung und Trainingsleistung stimmt, können wir noch einiges von ihr erwarten. Last but not least: Gegen Ulli hat es selbst eine zweitligaerfahrene Spielerin im Mix am Netz schwer.
Mit diesen Leistungen können wir selbstbewusst die nächsten Punktspielaufgaben sowie die Südostdeutschen Meisterschaften in heimischer Halle angehen.