Hobbymannschaft – Letzter Spieltag zu Hause gegen den BC Delitzsch

Es hat leider nicht geklappt, mit dem Punktgewinn. Auch wenn es an diesem Spieltag um nichts mehr ging, so waren wir doch bis in die Haarspitzen motiviert, einen Punkt in Taucha zu behalten.
Es ging durchaus verheisungsvoll los.

Birgit war wieder in Normalform, ihre Gegnerin somit chancenlos. In einem nie gefährdeten Zweisatzsieg merkte man ihr an, dass Sie allen und sich selbst beweisen wollte, die letzte Niederlage war nur ein Betriebsunfall.
Parallel zum DE spielten Axel und Thomas das HD. Nur ein Wimpernschlag trennte sie vom Gewinn des ersten Satzest. Beim 27:29 hatten sie das Glück einfach nicht auf ihre Seite. Der zweite Satz war mit 16:21 dann leider nicht mehr spannend.
Im GD, dieses Mal mit Birgit und Jürg, fehlte im Zweiten Satz das nötige Fortune. Mit 21:23 hatten sie denkbar knapp das Nachsehen. Da sie im ersten Satz (11:21) leider überhaupt keine Mittel fanden, war die Chance den angestrebten Punktgewinn in dieser Partie einzufahren, ebenfalls vertan.
All unser Hoffen und Daumendrücken galt nun Axel. Wie würde er sich schlagen, gegen Andreas Ronge, dessen letzte Niederlage soweit zurückliegt, dass sie sich pracktisch nicht mehr recherchieren lässt.
Erster Satz 21:17, da geht doch was! Zweiter Satz 19:21, sehr ärgerlich weil wieder eine knappe Sache und wieder nicht zu unseren Gunsten. Dann der Entscheider, ebenfsalls 19:21. Es war wie verhext.
In allen unseren Patien, die wir heute verloren haben, war die Chance da. Wir haben sie einfach nicht konsequent genutzt.
Glückwunsch an die Delitzscher, die es eben drauf haben, enge Sätze auf ihre Seite zu ziehen.
Platz Zwei in der Tabelle, so heißt es am Ende. Aber das war ja vorher schon klar.

Erlebnissreiche und erholsame Sommerferien wünscht
Euer Thomas