Hobbymannschaft – Nachholspiel in Machern

Irgendwann musste es passieren, am 26.02. war es soweit. Wir haben leider den ersten Punkt in dieser Saison abgegeben. Die zweite Mannschaft von Tresenwald Machern wurde für uns, auf dem Weg zum angepeilten Staffelsieg, zum Stolperstein.

Birgit konnte nicht bei der Mannschaft sein. Das Dameneinzel hing somit in der Luft. Sonja erklärte sich zum Glück bereit, es zu versuchen. Obwohl Sie noch nie Einzel gespielt hat, schlug Sie sich sehr achtbar. Die Niederlage war aber nicht zu verhindern (21:15; 21:12).
Axel spielte parallel im HE. Er gewann glatt und ungefährdet in zwei Sätzen (12:21;17:21). Zum Ende des Spiels büßte er allerdings seinen Schläger ein. In diesem Match war das nicht mehr von Bedeutung. Für das anschließende HD, dass er zusammen mit Thomas bestritt, aber möglicherweise entscheidend.
Warum sie das HD verloren haben, ist nicht so richtig nachzuvollziehen. Das Spiel ging kaum los, da führten sie schon 5:0. Trotzdem haben sie den ersten Satz abgegeben. Im Zweiten beherrschten sie Ball und Gegner (13:21). Der Dritte war wieder ganz anders. Warum auch immer, sie schafften nur 16 Punkte. Vielleicht lag es an besagtem Schläger.
An Sonja und Jürg war es nun, die drohende Niederlage abzuwenden. Sie sind ja ein eingespieltes Team und zeigten zum Glück keine Nerven. In überlegener Manier brachten sie das MX nach hause und retteten uns damit einen Punkt (7:21;8:21).
Der Spieltag heute hat deutlich gezeigt: Ohne Birgit sind wir nur die Hälfte wert. Sie ist für uns nicht zu ersetzen. Wollen wir die selbst gesteckten Ziele erreichen, können wir nur hoffen, Sie in den nächsten Spielen wieder dabei zu haben. Gegen Grimma ist es ganz besonders wichtig.
Euer Thomas